Unsere Politik

Radwege für Dommelstadl und Neukirchen

Radlerdemo 3:2
Ulrich Langguth und Alfred Menzel radeln für die SPD Neuburg am Inn

Die SPD Neuburg am Inn fordert seit vielen Jahren Radwege, die von Dommelstadl und Neukirchen nach Kohlbruck führen, um z.B. radlfahrenden Familien zu ermöglichen, ohne Gefahr für Leib und Leben zum PEB in Passau zu gelangen.

Alfred Menzel und Ulrich Langguth tragen bei der kleinen "Demonstrationsfahrt" durch den Neuburger Wald auf der St 2110 Trikots, auf denen "Diese Straße ist lebensgefährlich für Radfahrer" und "Baut endlich einen Radweg her!" zu lesen ist.

Vielleicht können Sie die SPD im Einsatz demnächst wieder sehen!

Exkursion zum Brennerbasistunnel

Im Brennerbasistunnel
U.Langguth

Organisiert vom Ortsverein Neuburg am Inn machten sich Veronika Langguth, Michael Gruber (OV Fürstenzell), Rudi Gruber (OV Fürstenzell), Alfred Menzel (OV Neuburg am Inn), Hubert Scheibenzuber, Uli Langguth (OV Neuburg am Inn) und Manfred Hammer (OV Fürstenzell) auf den Weg zum Informationszentrum des Brennerbasistunnels in Steinach am Brenner. Im Zentrum erfolgte eine Einführung in das europaweit wohl wichtigste Infrastrukturprojekt und im Tunnel selbst (siehe Bild) konnten wir dann die gigantischen Ausmaße bestaunen. Der Tunnel soll 2026 fertig werden - ob dann die Zufahrten in Deutschland zur Verfügung stehen steht in den Sternen. Die EU finanziert etwa 50 Prozent der Baukosten des Tunnels, der den Nord-Süd-Verkehr in Europa stark entlasten wird. Gut, dass es die Europäische Union gibt!

Demo gegen Schwerlastverkehr in Neuburg-Dommelstadl

330 Personen waren mit Schildern und Transparenten dem Aufruf des SPD-Ortsvereins gefolgt, gegen den Schwerlastverkehr durch Dommelstadl zu demonstrieren und Flagge zu zeigen. Forderung war: Sperrung der Staatsstraße für LKW über zwölf Tonnen durch Neuburg. „Es wird Zeit für uns aufzustehen“ wurde von Gemeinderat Dr. Joachim Eder plakativ formuliert. Deutlich wurde gemacht: Immer wieder wurde den AnwohnerInnen Besserung versprochen, bereits 2006 wollte sich der damalige CSU-Bundestagsabgeordnete Andreas Scheuer dafür einsetzen, nichts ist passiert. Ortsvereinsvorsitzender Helmut Hehenberger führte den Zug mit seinem Traktor an. Die örtliche Bürgerinitiative gegen den Verkehr und die Grünen als Mitveranstalter kamen ebenso zu Wort.

Mit so großem Echo hatten wir nicht gerechnet und sind froh, dass wir den vom überbordenden Verkehr geplagten Anwohnern unsere Solidarität zeigen konnten.